„SMART TEACHERS PLAY MORE“ – ein Fortbildungskurs in Island

Als Teilnehmerinnen des Projektes „Plus 4 – Das große Plus für Sachsens Schulsystem“ gefördert durch Erasmus + war es mir und einer Kollegin möglich, im Zeitraum vom 3. bis 9. April 2022 an einem Fortbildungskurs in Island unter dem Titel „SMART TEACHERS PLAY MORE“ teilzunehmen.

Die Teilnahme an einem Fortbildungskurs im europäischen Ausland gestaltete sich insgesamt etwas schwieriger als anfänglich gedacht, da von uns ausgewählte Kurse, bedingt durch die Corona- Pandemie und die daraus resultierenden Beschränkungen, nicht stattfanden, und wir somit immer wieder neu Anlauf nahmen, um unsere Mobilität durchzuführen. Getreu dem Motto „Aller guten Dinge sind drei …“ konnten wir beim dritten Anlauf unseren gewählten Fortbildungskurs durchführen, welcher uns nach Island führte. Die Schwierigkeit beim immer wieder neuen Auswählen eines Kurses bestand für uns auch darin, inhaltliche Vorstellungen, Zielland und Zeit der Durchführung mit den möglichen Zeitfenstern der Schule in Übereinstimmung zu bringen.

Unsere persönlichen Ziele hatten wir vorab wie folgt definiert:

  • Stärkung unserer fremdsprachlichen und interkulturellen Kompetenz
  • Stärkung unserer fachlichen Kompetenz zum Thema Lernen und Bewegung sowie Motivation von Schülerinnen und Schülern in heterogenen Klassen
  • Netzwerkarbeit und Knüpfen von Kontakten für mögliche Zusammenarbeit unter der Nutzung von e-Twinning und möglichen Schulpartnerschaften

An unserem gewählten Kurs nahmen Lehrerinnen und Lehrer aus 9 verschiedenen Ländern (Finnland, Deutschland, Frankreich, Schweden, Griechenland, Spanien, Slowakei, Polen) teil. Damit war ein vielfältiger Austausch zum Thema Schule innerhalb Europas gewährleistet. Unser Kurs war für alle Schularten offen. Allerdings möchten wir einschätzen, dass die Inhalte der Seminare und praktischen Sequenzen aus unserer Sicht vorrangig für Grundschulen geeignet waren.

Neben theoretischem INPUT zum Thema „Combine academic subjects and language learning with play and movement games to optimise learning“ war der Kurs vorrangig darauf ausgerichtet, Spiele und Materialien auszuprobieren, Möglichkeiten des Einsatzes für die unterschiedlichen Fächer an Schule zu adaptieren sowie den Austausch der Teilnehmenden zum Thema anzuregen.

Durch diesen Kurs war es uns außerdem möglich, unsere Sprachkenntnisse zu aktivieren und zu ver-bessern. Im Rahmen der einzelnen Seminare führten wir viele Aktivitäten durch, die die Kommunikation und Interaktion mit anderen in Englisch erforderten. Wir haben die Mobilität genutzt, Kontakte mit Teilnehmerinnen aus Finnland sowie aus Frankreich zu knüpfen. Diese sollen uns gemeinsame schulische Projekte unter Nutzung von e-Twinning ermöglichen. Auch stellen wir uns vor, die Schulen im Rahmen von Erasmus+ zu besuchen oder eine Schulpartnerschaft anzubahnen.

Im Kurs erweiterten wir unser Wissen über den Einsatz von Spielen und Bewegung, um fachliches Wissen in den einzelnen Fächern der Grundschule zu vermitteln und zu festigen.

Last but not least konnten wir unser Wissen über das Land, deren Bewohner und Lebensweise durch den Kurs erweitern. Im Rahmen einer Stadtführung durch Reykjavik sowie einer Tour zu Sehenswürdigkeiten im Südwesten von Island wurden landeskundliche Aspekte vermittelt. Insbesondere die Informationen zur Erzeugung von “grünem” Strom und die Versorgung der Haushalte mit heißem Wasser fanden wir sehr beeindruckend.

Ein absolutes Highlight unseres Kurses war es definitiv, dass wir an drei Abenden in Folge vom Hotelzimmer aus mitten in Reykjavik Nordlichter sehen konnten.

Zurück in Deutschland haben wir nach unserem Kurs das Thema Island im Rahmen einer Lerntheke mit unseren Klassen aufgegriffen, um auch unsere Kinder, an unserer Reise teilhaben zu lassen. Unserem Kollegium wurden im schulinternen Fachzirkel die Ideen und Ansätze des Kurses multipliziert.

Wir können alle unentschlossenen Kollegeninnen und Kollegen an Schule aus unserer Sicht nur ermutigen, diese Form der Fortbildung für sich selbst zu nutzen.

Konstanze Hartmann und Michaela Sonnenberger

Grundschule Tintenklecks Mügeln