4. Grundschule Dresden „Am Rosengarten“

Die 4. Grundschule „Am Rosengarten“ Dresden nimmt am Erasmus+-Projekt „Plus 4 – Das große Plus für Sachsens Schulsystem“ teil. In diesem Projekt werden in den nächsten beiden Jahren mehr als 200 sächsische Lehrkräfte von der Möglichkeit Gebrauch machen, Fortbildungen im europäischen Ausland mit einem übergeordneten Ziel wahrzunehmen. Sachsens Schulen können sich mithilfe des Projekts internationalisieren und professionalisieren. Jede teilnehmende Schule hat zudem eigene Projektziele.

Als Schule mit dem Gütesiegel “Europaschule in Sachsen” hat die 4. Grundschule „Am Rosengarten“ Dresden vier Ziele definiert, die mit Hilfe der Fortbildungen im Ausland erreicht werden sollen. Eines davon ist es, in der gesamten Schule ein Bewusstsein für die Vielfalt der Kulturen und Menschen in der Europäischen Union zu wecken. Um die angestrebte Mehrsprachigkeit und die damit verbundene die Persönlichkeits­entwicklung der Schülerinnen und Schüler noch stärker zu fördern, nehmen die Lehrkräfte entsprechend ihrer Ausgangssituation an einer Fortbildung zum Erwerb erster Kenntnisse oder zur Vertiefung der französischen Sprache teil. Ein seit vielen Jahren zum Schulprogramm gehörender internationaler Schüleraustausch in der Bretagne soll intensiviert und verstärkt in Teamarbeit durch Fremdsprachen- und Nichtfremdsprachenlehrkräfte durchgeführt werden. Für die Vorbereitung des Schüleraustauschs und die Durchführung von fächerübergreifenden Projekten benötigt das Kollegium außerdem erweiterte Managementkompetenzen. Diese können sich die Lehrkräfte ebenfalls durch eine Fortbildung im Rahmen des Erasmus+-Projekts aneignen.